- DJK-Sportverband Diözesanverband Münster
Willkommen beim
DJK DIÖZESANVERBAND MÜNSTER
Sie sind hier: Home » DJK Aktuell » Diözesanverband Münster » DJK-Wahlen: Bienk bleibt DV-Vorsitzende
DJK Aktuell



Vereinsbesuche



DJK-Wahlen: Bienk bleibt DV-Vorsitzende

16.04.2018

Der Diözesantag, das höchste Gremium des DV Münster, hat am Samstag, 14. April,  seinen neuen Vorstand gewählt. Die Vorsitzende Gisela Bienk wurde dabei einstimmig in ihrem Amt bestätigt.

Was die Lokalpresse berichtet lesen Sie z.B. in der Rheinischen Post und in den Westfälischen Nachrichten.

Schauen Sie auch in unserer Bildergalerie vorbei.


DJK-Vorstand 2018:(v.l.) Karl Stelthove, Peter Amadeus Schneider, Marion Kemker, Josef Dirks, Gisela Bienk, Jannik Friehage, Theresa Reith, Bruder Marcus Porsche; FOTO:(c)Stade

Karl Stelthove (Everswinkel) bleibt nach einstimmigem Votum der Mann an Bienks Seite und ihr Stellvertreter. Als stellv. Vorsitzende neu gewählt wurde Marion Kemker (Everswinkel), die außerdem in ihrem Amt als Sportwartin bestätigt wurde.

Als Beisitzer sind Josef Dirks (Nottuln) und Wolfgang Tettenborn (Drensteinfurt) wiedergewählt worden. Hinzu kommt Peter Amadeus Schneider (Nottuln), der von den Delegierten als weiterer Beisitzer gewählt wurde.

Als Geistlicher Beirat fungiert nun Pastoralreferent Marcus Porsche (Münster). Er wurde von Münsters Bischof Felix Genn bestellt und übernimmt das Amt von Dr. Jochen Reidegeld (stellv. Generalvikar des Bistums Münster).  

Herzlichen Glückwunsch!

Gastgeber des 38. DJK-Diözesanverbandstages war die DJK SG Mehr/Niel. Der Verein zeigte großes Engagement bei Vorbereitung wie auch bei Durchführung der Veranstaltung.

Nach den Grußworten von Vereinsvorsitzendem Dieter Tenhaef und Bürgermeister Günter Steins hielt Michael Rübo die Festrede. Die DJK sei in der Kirche zu Hause, so der Diakon. Er richtete seinen Appell zum einen an die DJK'ler, dass sie daran arbeiten, von den Menschen wieder deutlicher als christlicher Verein wahrgenommen werden. Zum anderen wünschte er sich, "Kirche lebendig zu machen auf den Plätzen des Sports". Er rief die Kirche dazu auf, dass sie die Chance nutzen und auf die Menschen zugehen möge: "Die DJK-Fußballer sind zwar sonntags nicht im Gottesdienst, sondern stehen auf dem Platz. Aber sie haben die entsprechende Gesinnung und leben christliche Werte, eben auch auf dem Fußballplatz."

Im Wortgottesdienst am Mittag, den Pastoralreferent Porsche mit den Teilnehmern feierte,  wurden denn auch christliche Werte thematisiert. Und es ging sportlich zu: Crossboccia-Bälle flogen kreuz und quer durch den Kirchenraum. Wer den Ball zugespielt bekam, teilte seine Erfahrungen mit gelebten Werten innerhalb der DJK.

Im Rahmenprogramm des Verbandstages bezauberte außerdem die Mini-Showtanzgruppe des benachbarten DJK-Vereins Hommersum-Hassum die rund 65 Delegierten und Gäste im Vereinshaus Alte Schule Mehr. Am Rande konnten sich die Teilnehmer zudem über Projekte des Verbandes, wie z.B. den anstehenden Katholikentag, informieren.

Laut Satzung sind die Mitglieder in zwei Jahren wieder zu Diözesanwahlen aufgerufen. Zu den Delegierten gehören die Mitglieder des Erweiterten Vorstands, die Diözesanleitung der DJK-Sportjugend, die Diözesanfachwarte, Ehrenmitglieder, Mitglieder der Kreisvorstände bzw. der Bezirksvorstände und die Delegierten der Vereinsvorstände.  

Einige Fotos zur Veranstaltung sehen Sie  hier in unserer Bildergalerie.


Zurück